2015

29.12.2015

Koalitionskrach um die Integrationspflicht

Die Koalition streitet weiter über eine Integrationspflicht für Migranten. Diese Forderung der Union weisen SPD-Politiker als „völlig absurd“ zurück. Dabei gibt es eine solche Pflicht für einen Teil der Einwanderer schon lange.

Ich sehe den Vorstoß der CSU als totalen Blödsinn. Die Integration der Flüchtlinge wird durch flächendeckende Angebote nach vorne getrieben. Wenn das Angebot attraktiv ist wird es auch genutzt. Natürlich ist zu prüfen, ob Migranten Sozialleistungen gekürzt werden, wenn sie das Angebot nicht annehmen. Für viele Migranten besteht bereits Heute eine Pflicht an Integrations- und Sprachkursen teilzunehmen.

Was ist übrigens mit den Millionen Bayern, welche kein richtiges Deutsch sprechen. Diese Personen sollten erst einmal die deutsche Sprache lernen und das als Pflicht.

28.12.2015

Warum sagen die EU Bürger öfters NEIN zu Europa?

Wir sollten in Europa stärker JA zur EU sagen, denn nur dann können Wir, unsere Kinder und Enkel auch in Zukunft in Frieden und Wohlstand leben.

24.12.2015

Papst Franziskus erhält Aachener Karlspreis 2016 

Mir ist nicht klar, was Franziskus für die Einigung Eruopas getan hat.

18.12.2015

WM in Katar: bis zu 7000 Tote, warum?

Gewerkschaft rechnet mit 7000 Toten bis zur WM

Kommentar: Wie kann der DFB verantworten an der WM in Katar teilzunehmen?

• Eine WM welchen mehreren Tausend Menschen das Leben kostet,

• eine WM wo die Stadien durch Sklaven erbaut wurden,

• eine WM in einem Land, wo praktisch keiner Fussball spielt,

• eine WM welche im Winter stattfindet, weil es im Sommer zu heiß ist,

• eine WM in einem Land, welche den IS nicht aktiv bekämpft, sondern eher unterstützt.

9.11.2015

Wieder einmal Streik bei der Lufthansa

Bei dem Streik geht es schon lange nicht mehr um Löhne und Altersversorgung. Es geht um die Macht der Gewerktschaft betriebswirtschaftliche Entscheidungen des Unternehmens zu torpedieren. Der Streik wird dazu führen, dass die Lufthansa immer mehr Beschäftigung ins ausland (zum Beispiel nach Österreich) auszulagern.

2.11.2015

Angriffe auf Asylbewerber

Nicht die Flüchtlinge sind ein Problem für Deutschland, sonder die Menschen, welche gegen Fremde hetzen.

25.10.2015

10.000 "Pegida"-Anhänger in Dresden

Dresden lernt nicht dazu.

15.10.2015

Abriss von Wohnraum, Warum?

Nur die Beispiele aus Leipzig und Duisburg zeigen 34.000 Wohnung auf. Jede Wohnung mit 4 Personen belegt würde eine Unterkunft von 116.000 Menschen ergeben.

9.10.2015

Seehofer der Gnädige

Was spielen die Bayern, was spielt Herr Seehofer für ein Spiel?

Er spielt nach meiner Meinung den zahnlosen Buhmann. Der zahnlose Buhmann will nur zeigen: Wir Bayern tun was, wir Bayern sind aktiv. 

Ich bin nur einmal gespannt, ob aus den Ankündigungen wirklich Taten folgen. Werden wirklich tausende Lehrer, Polizisten und andere eingestellt? Doch Herr Seehofer muss wissen, dass er nicht die Hoheit hat die Grenzen dicht zu machen. Denn er ist nur ein Provinzfürst. Aber Bayern ist laut Seehofer ja nicht irgendein Bundesland, sondern der Freistaat Bayern. 

Übrigens der Freistatt hat das Grundgesetz im Jahre 1949 nicht unterschreiben.

6.9.2015

Bald Luftschläge in Syrien

Hoffentlich mit dem Resultat, dass die Menschen in Syrien bald wieder in Frieden leben können.

4.9.2015

Putin will gegen den „IS“ vorgehen

Der russische Präsident wirbt für einen „koordinierten Kamp“ gegen den IS.

Ist das der Beginn eines eines entspannteren Verhältnisses zu Russland?

19.8.2015

Bundestag sagt ja

Aus der CDU/CSU Fraktion stimmten 63 Abgeordnete gegen das Hilfspaket für Griechenland. Somit wurde das Paket mit großer Mehrheit im Bundestag angenommen.

Kommentar: Ich werde das Gefühl nicht los, das die „Neinsager“ aus der Union nur populistisch handeln. Nur wenn wir Griechenland tatkräftig bei der Entwicklung unterstützen werden Griechenland, Europa und Deutschland gewinnen.

18.8.2015

Klare Worte zu Flüchtlingen

Wieder einmal hat Til Schweiger eine klare Sprache gesprochen. In der Talkshow „ Menschen bei Maischberger“ fielen unter anderem Sätze wie „Sie gehen mir auf den Sack“.

Kommentar: Auch wenn Til Schweiger nicht jedermanns Liebling ist, muss ich ihm in allen Punkten Recht geben, welche er in der Talkshow äußerte. Der Herr Poltiker CSU-Generalsekretä trat in einer arroganten Art auf, welche sehr provizierend wirkte. Seine Körpersprache zeigte deutlich: das Thema intressiert mich nicht und geht mir am A… vorbei. Er wirkte sehr unsicher, was an seinem Spiel mit den Händen erkennbar war. Auf mich wirkte Herr Scheuer so: man hat mich geschickt und nun muss ich eine gute Figur machen. Auch dieser Politker brachte wieder einmal keine vernünftige Vision in der Sendung an.  

Wo sind die Repräsentanten in Deutschland, welche eine klare Perspektive der Bevölkerung aufzeigen (und nicht nur zum Thema Flüchtlinge).

Zum Thema Flüchtlinge muss der Bevölkerung in Europa und insbesondere Deutschland klar gemacht werden:

  • die Flüchtlinge kommen und sind nicht aufzuhalten (da nützen auch keine Kürzung von Taschengeld, oder hohe Zäune)
  • die Flüchtlingsströme sind wie Wasser, welche das Meer suchen (in diesem Falle das Meer des besseren Lebens), das haben auch die Vertriebenen und Flüchtlingen nach dem 2. Weltkrieg getan
  • wir brauchen in Zukunft junge, dynamische Arbeitskräfte (da unsere Bevölkerung immer mehr altert)
  • wir sollten den Arbeitsmarkt kontrolliert für jeden öffnen
  • die Gemeinden sollten die Flüchtlinge mit Beschäftigung fürs Gemeinwohl versorgen (Friedhof und Parkanlagen reinigen, die Unterkünfte sind von den Flüchtlingen selbst zu erhalten, usw.)
  • sollte ein Flüchtling kriminell werden, wird er nach deutschenm Recht bestraft und abgeschoben (so lange er kein dauerhaftes Aufenthaltsrecht hat)
  • und viele andere Punkte


Warum spricht keiner eine offene Sprache? Warum überlässt man den hirnlosen braunen Dumpfbacken die Straße. Ist es nicht eine Straftat wenn eine Frau im Fernsehen sinngemäß äußert: „so lange keine Steine auf Deutsche geworfen werden, kann man Steine auf Menschen werfen“.

17.8.2015

Kos und die Menschenrechte

Auf der griechischen Insel Kos hausen Flüchtlinge als Obdachlose am Strand oder in einem verlassenen Hotel. Sie wollen nur eines: schnell weg. 

Kommentar: Griechenland hat uns in den letzten Monaten immer wieder versucht deutlich zu machen: „Wir sind die Wiege der Demokratie“. Doch liebe Griechen, wieso geht Ihr den mit Menschen so um. Alle Menschen haben eine Würde, welche man chten muss. Also liebe Griechen: Kümmert Euch um die Flüchtlinge wie es sich für ein demokratisches Land gehört.

12.8.2015

In Polen geht der Strom aus

In Polen ist es so heiß, dass die Stromversorgung in Gefahr gerät. Hunderte Unternehmen müssen die Produktion drosseln. 

Kommentar: Wann denken die Länder endlich mehr europäisch? Wenn es in Polen weniger Strom gibt, dann sollte das Land den Strom aus den Solaranlagen im Süden Europas. Wenn es im Süden Europas zu dunkel ist, dann nehmen die Länder den überzähligen Strom aus den Kraftwerken in Polen.

8.8.2015

Ein Flughafen ohne Flugzeuge

Nun hat man gedacht, dass der Berliner Flughafen endlich kurzfristig eröffnet werden kann, dann folgt die nächste Hiobsbotschaft.

Wie kann es sein, dass die mögliche Insolvenz eines Unternehemens nicht rechtzeitig erkannt wurde?

Kommentar: Lieber Herr Dobrindt: Bitte nehmen sie die Sache in die Hand. Sie haben jetzt endlich Zeit sich um die wichtigen Dinge der Wirtschaft und des Verkehr s zu kommen.

3.8.2015

Über 20% haben einen Migrationshintergrund

Kommentar: Die Bevölkerung ohne Einwanderungshintergrund geht seit Jahre kontinuierlich zurück. Deutschland muss eine Einwanderung zulassen, damit wir alle unseren Lebensstandard halten können. Dieses muss allen „braunen Hirnlosen“ klar sein. 

Wir haben in den 1950er Jahren die Integration der Heimatvertriebenen sehr gut geschafft. Wir haben in den 1960er Jahren angefangen „Gastarbeiter“ für den Arbeitsmarkt anzuwerben. Wir sollten aktuell das Potential der Flüchtlinge aus allen Teilen der Welt nutzen, und wir werden weiter einen  hohen Lebensstandard sicher können.

2.8.2015

Mutti wills nochmal machen

Kommentar: Sicherlich macht Frau Merkel einen „guten Job“. Doch zur Demokratie gehört auch der Wille und das Ziel ein Amt nur auf Zeit auszuüben. Dieser Zwang ermutigt zu einem Wettlauf  zur besten Lösung. Es sollte die Wiederahl auf einmal beschränkt bleiben. Zusätzlich könnte die Wahlperiode auf 5 Jahre verlängert werden. Also Parlamentarier ran an konstuktive Lösungen.

31.7.2015

Mit Kanonen auf Spatzen…

…schießt der Generalbundesanwalt.

Kommentar: hier schießt einer mit Kanonen auf Spatzen. Es ist sicherlich es nicht in Ordnung, dass geheime Akten an Journalisten weitergeleitet werden. Ein Journalist ist aber verpflichtet ihm vorligende Informationen weiterzugeben, sonst hätte er den falschen Beruf.

30. Juli 2015

Gefunden

Kommentar: Auch dieses zeigt wieder einmal, wie klein wir Menschen sind. Wir können zwar mit einem Flugzeug finden. Wenn das Flugzeug verschwindet, können wir es nicht finden, und nicht ergründen warum es abstürzte.


29. Juli 2015

Platini soll es machen

Seit 2007 ist Michel Platini Präsident der UEFA. Im Februar 2016 will er sich zum Präsidenten der FIFA wählen lassen. Somit würde er Blatter ablösen.

Kommentar: Platini ist mit seinen 60 Jahren sicherlich noch nicht zu alt die FIFA von Grund auf zu reformieren. Doch ist er als Person dazu geeignet Reformen durchzuführen? Dieses ist zu bezweifeln, denn er ist über Jahre mit dem „System-Blatter“ verwoben. Dies zeigt sein bisheriges eintreten für Katar. An Katar verdient seine Familie mit.



25. Juli 2015

Mehr Geld für Flüchtlinge

Kommentar: Wo ist die Phantasie mit Lösungen. Wir müssen uns in Deutschland auf Jahre jinaus auf immer mehr Flüchtlinge einstellen. Denn die Menschen zieht es dahin, wo sie ein besseres Leben erwarten. Wir brauchen keine Lösungen welche die Menschen nur verwalten. Wir brauchen Lösungen, welche den Menschen helfen. Diese Lösungsansätze vermisse ich.


24. Juli 2015

Ehe für alle ?

Kommentar: Inwieweit man eine solche Befragung für Ernst nehmen kann, sollt nochmals untersucht werden. 

Denn einiges funktionierte nicht. 

Denn es nahmen nur 38% der Mitglieder teil. 

Denn es funktionierte die online Abstimmung nicht. 

Bei alledem fragt man sich: „gibt es keine wichtigeren Themen in Deutschland?“ Es wird keiner in Deutschland benachteiligt, wenn Personen gleichen Geschlechts eine andere Partnerschaft eingeht. Jeder kann seine Beziehung so regeln wie er es möchte. Die Personen welche jetzt mit dem Thema „Ehe für alle“ in die Offensive gehen, haben vor nicht allzu langer Zeit die traditionelle Ehe verteufelt. Was wollt ihr eigentlich?


23. Juli 2015

Talkshows ohne Bosbach?

Kommentar: Es ist erfreulich, dass Poltiker konsequent ihre Meinung vertreten. Doch als Poltiker habe ich die Verantwortung Maßnahmen zu gestalten und diese umzusetzen. Herr B. ging aber nur von einer Talkshow zur nächsten um mit sein Statement gegenüber Griechenland zu verbreiten. Wo sind die Taten?


22. Juli 2015

Griechenland: Verhandlungen können beginnen

Kommentar: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Es scheint, dass der Bevölkerung in Griechenland klar geworden ist, was der einzigste Weg ist. Die Griechen sind ein stolzes Volk, doch sie müssen auch ein Staat werden worauf sie stolz sein können.

17. Juli 2015

MH 17 - 365 Tage später -

Kommentar: All diese Meldungen zeigen nur einst: Putin hat Angst vor der Wahrheit. Angst vor der Wahrheit, das „russische Urlauber“ eine russische Rakete auf ein Passagierflugzeug geschossen haben.


16. Juli 2015

EZB ermöglicht Öffnung der Banken in Griechenland

Kommentar: Es ist zu hoffen, dass die vergangene Woche einmal als Startpunkt der Wende zum Guten in Griechenland in der Erinnerung bleibt.

14. Juli 2015

Ein Zeichen der Hoffnung

Kommentar: Erfreulich ist, dass wieder ein Konflikt beigelgt wurde ohne das Waffen eingesetzt wurden. 


13. Juli 2015

Die Linke: Griechenland wurde erpresst

Der Bericht aus dem Tagesspiegel befasst sich mit den Äußerungen der Linke (Bartsch und Wagenknecht) zur Schuldenkriese in Griechenland. 

Die Kernaussagen:

  • Die Bundesregierung hat die griechische Regierung erpresst.
  • Wir müssen die Erpressung seitens der deutschen Regierung angreifen und attackieren. Namentlich werden Angela Merkel und Wolfgang Schäuble genannt.
  • Twitter Meldung von Wagenknecht: „Erpressung der Bundesregierung erfolgreich“.
  • Das Ganze ist nur eine Art Konkursverschleppung.
  • Fortsetzung des fatalen Giftcocktails von Kürzungspolitik und sich verschärfender Wirtschaftspolitik.


Kommentar: 

Liebe Frau Wagenknecht:

Warum bezeichnen sie deutsche Politiker (und von der Mehrheit gewählte Volksvertreter) als Erpresser und vergleichen sie die verantwortungsvollen Politker mit dem Taliban. Damit geben sie sich auf das Niveau der Personen, welche deutsche Politiker als Terroristen bezeichnen. Vermutlich haben sie keine besseren Argumente, sonst würden sie diese Argumente publizieren und versuchen in die Tat umsetzen.

Ihr Ehemann war gegen die deutsche Einheit im Jahre 1989, da es den deutschen Bundesdeutschen Steuerzahlern zu viel Geld kosten würde. 

Jetzt wird Griechenland von den anderen Euro-Ländern geholfen, was nach ihren Äußerungen auch nicht gut ist. Was sind denn ihre Vorschläge? Alle 3 Jahre ein Schuldenschnitt (der letzte war 2012, wo die privaten Gläubiger einen Schnitt durchführten)? Was ist dagegen einzuwenden, dass alle Griechen die Steuern bezahlen, welche ihre gewählte Regierung beschlossen hat? Was ist dagegen einzuwenden wenn der Urlaub auf griechischen Inseln teurer wird. denn das würden ja die Touristen zahlen (auch auf Mallorca muss man Steuer zahlen)?

Wenn 61% der Griechen für ein Ende der Sparpolitik stimmten, sollte man überlegen wieviel % in Deutschland für eine Beendigung der finanziellen Unterstützung von Griechenland stimmen würde.

Benehmen sie sich wie ein zivilisierter Mensch und spritzen sie nicht Gift und Galle. Kommt das vielleicht von ihrem Mann, da er nie Bundeskanzler wurde?

2. Juli 2015

Die Energiewende…

…geht wieder einen kleinen Schritt nach vorne.

Kommentar: Es wird teurer und der Verbraucher wird es weiter bezahlen müssen.

M© Helmut Eßer 2014